allfabeta – Kontakt_Netz für alleinerziehende Frauen mit Kindern mit Behinderung

Alleinerziehende Frauen mit Kindern mit Behinderung oder chronischer Krankheit befinden sich in einer Lebenssituation mit besonderen Herausforderungen.
Sie ist geprägt von Alleinverantwortlichkeit, permanenter Mehrfachbelastung und drohender Isolation.

Das Ziel von allfabeta ist es, diese alleinerziehenden Frauen durch Beratung, verschiedene Gruppenangebote und die intensive Pflege des Netzwerkgedankens in ihrer individuellen Lebenssituation zu stärken.
Das Angebot ist inhaltlich auf diese Zielgruppe spezialisiert und fördert damit nachhaltig das Wohlbefinden der ganzen Familie.

Durch Gremienarbeit und Öffentlichkeitsarbeit verschafft allfabeta Alleinerziehenden mit Kindern mit Behinderung in der Öffentlichkeit mehr Aufmerksamkeit. (Download Flyer allfabeta)

Pressearbeit, regionale und überregionale Vernetzung sowie sozialpolitisches Engagement sind deshalb wesentliche Bestandteile der Arbeit.

Hier finden Sie Links zu Beiträgen, die über siaf e.V. und seine Projekte allfa_mallfabeta und das café glanz für frauen erschienen sind:

Aktuelles
Auszeichnungen
Pressespiegel

allfabeta Konzept

  • Regelmäßige offene Treffen
    mit Kinderbetreuung
  • Bildungs-, Erholungs- und Freizeitangebote
    mehrtägige Seminare, Tagesseminare und Themenabende
  • Individuelle Beratung und Unterstützung
    psychosoziale Beratung, Existenzsicherung, Familien- und
    Sozialrecht (durch Anwältinnen)
  • Information und Aufklärung
    zu spezifischen lebenspraktischen und
    rechtlichen Themen
  • Selbsthilfe und Netzwerk
    Angebot einer Plattform zur Vernetzung,
    Selbsthilfegruppenunterstützung
  • Öffentlichkeitsarbeit und
    sozialpolitisches Engagement
  • Gremienarbeit und Zusammenarbeit
    mit anderen Einrichtungen

Wissenschaftliche Begleitstudie 

allfabeta wurde 2007 als Projekt von allfa_m – allein erziehende Frauen in München eingerichtet. Seit 2010 wird es durch die Landeshauptstadt München und Spenden gefördert. Das Projekt wurde durch das Sozialwissenschaftliche Institut München wissenschaftlich begleitet. 
Laden Sie sich hier den wissenschaftlichen Evaluationsbericht herunter: Download Studie 2010 (PDF, 78 S., 1Mb)

Auszeichnungen für allfabeta

Berliner Gesundheitspreis 2010

mit dem Berliner Gesundheitspreis 2010 am 14.02.2011.
allfabeta belegt den 1. Platz.
Berliner Gesundheitspreis 2010

Auszeichnung Good practice 2010. Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit“ 
Gesundheitliche Chancengleichheit

Auszeichnung allfabeta mit dem AZ-Stern, Dezember 2009
AZ-Stern 2009 Download JPG-Datei

Der Alltag – ein ständiger Balanceakt

finanzielle Sorgen, die Beziehung zum Vater des Kindes, das behinderte Kind mit all seinen besonderen Bedürfnissen nach
Zuwendung, Förderung, Therapie und Pflege; Angst, das Geschwisterkind zu vernachlässigen; dazu der ganz normale
Haushalt und häufig noch ein Teilzeitjob. Freizeit, Hobbys, Freundschaften, die vielen wichtigen Gelegenheiten, um seelisch und körperlich auftanken zu können, finden kaum mehr einen Platz.
Viele Frauen leben aufgrund dieser permanenten Dauerbelastung ausgegrenzt und isoliert.

Einen Ausgleich finden

Raum für sich bekommen – ein offenes Ohr für die eigenen Belange finden – mit Gleichbetroffenen zwanglos ins Gespräch kommen – sich selbst wieder spüren – nicht nur Mutter, auch Frau sein dürfen – Perspektiven neu entdecken – Auszeit erleben – Lebensfreude teilen. allfabeta unterstützt hier und stellt in seiner Arbeit die Bedürfnisse der Frauen in den Mittelpunkt.